Der ERFURTER KAMMERCHOR besteht aus gut 30 engagierten Sängern und Sängerinnen, die in den verschiedensten Berufen beheimatet, doch alle das gleiche Anliegen vereint: Die Freude am gemeinsamen Musizieren und damit verbunden die Liebe zur anspruchsvollen geistlichen und weltlichen a-cappella-Chormusik.

Seit seiner Gründung im Jahre 1981 - damals unter dem Namen "Espach-Kammerchor" - nimmt der ERFURTER KAMMERCHOR seit mehr als 35 Jahren einen festen Platz im Kulturleben der Region Erfurt ein.
Verschiedenste Dirigenten haben den Chor vielfältig geprägt. Seit 2002 arbeitet der Chor mit dem Dirigenten Sebastian Göring aus Weimar zusammen.

Das mit Sebastian Göring erarbeitete Programm spannt einen weiten musikalischen Bogen durch die verschiedenen Jahrhunderte und Genres. Das Repertoire des Chores umfasst u.a. abendländische Kirchenmusik, russische und ukrainische Liturgie-Gesänge, deutsche Madrigale, skandinavische Chor-Lyrik und französische Hochromantik.
Dabei ist ein Schwerpunkt die Sprachenvielfalt, die zum Markenzeichen des Chores geworden ist. Konzerte werden nach einem thematischen Konzept gestaltet, wobei Inhalt und musikgeschichtliche Einordung dem Konzertbesucher durch eine ansprechende Moderation erläutert werden.
Wesentliches Anliegen des Chores ist die Belebung der Thüringer Kulturlandschaft mit ihren vielfältigen "kleinen und großen" Kulturräumen. Aufführungsorte sind in erster Linie die Kirchen und Klöster der Region.
Darüber hinaus führt der ERFURTER KAMMERCHOR regelmäßig Konzertreisen in die angrenzenden Bundesländer durch.

Der ERFURTER KAMMERCHOR ist Mitglied des VDKC - Verband Deutscher Konzertchöre.